Samstag, 25. April 2009

Riwwelkuche dunge

oder das Ende des jährlichen Aprilgeburtstagsmarathons.
Nämm noch eh Stick mit, des konnscht morche in de Kaffee dunge!
Ja diesen April habe ich sie alle besucht, die April Geburtstagskinder in unserer Familie und es sind einige, die beglückwunscht wurden und immer bekam ich ein Care-Paket mit nach Hause, Inhalt: Riwwelkuche. Jetzt fragt sich der Nichtpälzer : was ist denn das ?
Streuselkuchen sagt man glaube ich außerhalb der Palz dazu, aber genau weiß ich das nicht, und mir ist auch nicht klar woher dieser Name kommt. Bei Riwwle ist es klar, durch zerreiben (reiwe) in den Händen entstehen die Riwwle, bei ungewaschenen Händen sind sie eher länglich und schwarz, beim Kuche sind sie aus Mehl, Butter und Zucker.
Da bekannt ist, daß ich nicht wirklich gerne backe, versorgt mich die Familie mit Kuchen für den Tag danach, und so muß der Riwwelkuche am nächsten Tag ein Bad im Kaffee nehmen, also getaucht werden, was dann in de Palz: dunge heißt.
Den Anblick der Kaffetasse mit den schwimmenden Riwwle erspar ich euch, das ist nicht schön, nein.
Einen guten Riwwelkuche zeichnet es aus, daß sich die Riwwle beim dunge, nicht oder nur ganz wenig vom Kuchenboden lösen. Natürlich ist auch die Technik des Dugens von entscheidender Bedeutung, nicht zu lange, nicht zu tief und wenn das Stück Kuchen zum Mund geführt wird darf der Abstand nicht zu goß sein und der Vorgang muß sehr sehr zügig durchgeführt werden sunscht verdropscht des Dischduch odder doi Hosse.
Das alleraller Wichtigste ist : de Riwwelkuche derf net frisch soi, also mindesens ein besser noch zwei Tage alt. Manchmal wenn es sich um ein besonders schönes Exemplar handelt kann ich nicht abwarten bis der Riwwelkuche genügend unfrisch ist, so wie heute.
Die Hochsaison des Riwwelkuchens ist jetzt also leider vorbei und ich werde nur noch gelegentlich in den Genuss vun em guude Riwwelkuche kommen...schade !
Wer mir eine Freude machen möchte kann mir natürlich immer ein Stück Riwwelkuche zuschicken, der Postweg sorgt schon ganz natürlich für den nötigen Reifegrad zum Dunge.

Kommentare:

  1. Aus irgendeinem Grund ist "Riwwelkuche" immer was Besonderes gewesen. Schmeckt geil, riwwelt gut. Wenn ich deine Bilder sehe, krieg ich extrem viel "luschd"
    (Frank)

    AntwortenLöschen
  2. Siegfried aus Volpertshausen27. Mai 2010 um 16:25

    Also, auch anderswo, nämlich im Taunus sowie an Lahn und Dill heißt er genau so. Den Riwweltrick hat meine Mama mit ins Grab genommen - bei mir entstehen immer nur Krümmel statt Riwwel. Ich kenne ein herzzerreißend komisches Mundartge-dicht. Eine Frau stirbt am Gründonnerstag beim Backen. Wie sie am Karsamstag beerdigt wird, hält der Witwer eine kurze Ansprache: Die Riwwel hat dieLeich aach selwer noch geriwwelt!

    AntwortenLöschen
  3. Siegfried aus Volpertshausen27. Mai 2010 um 16:35

    Auch anderswo, nämlich im Taunus sowie an Lahn und Dill nennt man ihn so. Den Riwweltrick mit Daumen und drei Fingern hat meine Mama mit ins Grab genommen. Bei mir entstehen Krümmel statt Riwwel. Ich kenne ein herzzerreißend komisches Gedicht, wo eine Frau beim Backen am Gründonnerstag tot umfällt. Wie sie am Karsamstag beerdigt wird, hält der Witwer eine kurze Ansprache: Die Riwwel hat die Leich / aach selwer noch geriwwelt!

    AntwortenLöschen