Donnerstag, 6. November 2008

Durchschittliche Verweildauer 4 Std

4Std beim Möbelschweden scheint der Durchschnitt zu sein.
Jutta hat es getan,  die Zauberhexe und wahrscheinlich noch viele andere.
Was macht man 4Std dort ?
Das Grauen hat einen Namen IK:EA
Ich geb es zu, ich war auch vor kurzem da, aber nur um mir die Softeismaschine anzuschauen, einige werden jetzt ungläubig schauen, aber es dürfte bekannt sein, daß mich die Gastronomie interessiert und die Technik im besonderen, der Besuch dauerte ca 15 min (gefühlte 2 Std) aber das nur nebenbei.
Die Frage die sich mir stellt, wie hällt man es einen halben Arbeitstag dort aus und das freiwillig ? 
Eine Nachfrage bei der Schwester und der "Besten Ehefrau von allen" ergab, das auch für diese beiden Damen die Verweildauer nicht unter 4Std ziemlich realistisch ist.
Da ist es laut, hektisch und für das Zeug das man da bekommt (wenn es nicht gerade Kerzen sind) braucht man zum Aufbau mindestens eine Schreinerlehre, damit es einigermaßen zusammenhällt. Sollte man das Glück haben das alle Eizelteile im handlichen Karton vorhanden sind und die "Explosionszeichnung" einigermaßen verständlich ist, kann man ja über den Preis nicht meckern, wenn man nicht vor hat auszuwandern oder umzuziehen kann man ein paar Jährchen Spaß daran haben.
Aber wehe eine dieser Vorgaben trifft nicht zu.
Ziemlich sicher ist, das man zum Aufbau noch dringend benötigte Schrauben oder Unterlegscheiben entweder aus dem eigenen Bestand oder wieder bei den Gelb-Blauen besorgen muß, und mehr wie ein Aufbau hält es in der Regel auch nicht aus, also einmal Aufbau...einmal Abbau...gut, noch einmal Aufbau...wird meistens nix, weil der "Press-Span" oder "edelste skandinavische Weichhölzer" das nicht gut finden und der Schwede es auch lieber hat man kommt und kauft sich den nächsten Schrott.
Btw die Technik in der Fastfood-Abteilung ist beeindruckend und wird mir noch einmal einen Besuch abnötigen, rätselhaft ist mir aber noch für was diese Anhäufung von high-tec gebraucht wird, wenn nur ein paar Frikadellchen und Schnitzel zu Dumpingpreisen über den Thresen gehen.
Das Konzept Fast-Möbel und Fast-Food scheint aufzugehen.
Ich werde mir mal richtig Zeit nehmen und das genauer beobachten, ich denke mal 4Std werden da ausreichend sein.

Kommentare:

  1. Für mich eine Horrorversion, ich war da 2x in meinem Leben, und alle Sachen, die ich da gekauft habe, haben max.1 Jahr gehalten.....

    AntwortenLöschen
  2. Man muss halt die richtigen Sachen kaufen. Habe übrigens keine Schreinerlehre und kriege alles ganz gut aufgebaut. Allerdings war mein Vater Schreiner, vielleicht liegts daran? Kann aber doch nicht sein, denn der Vater des Bloggers (Bruder!)war auch Schreiner.
    Die Schwester

    AntwortenLöschen
  3. Hmmm, meiner war Glaser !
    Gentest ?

    AntwortenLöschen
  4. Bauschreiner wurde mir immer erzählt.

    AntwortenLöschen
  5. Schau mal im "Büro" auf den Meisterbrief und du darfst nicht alles glauben, was man dir so erzählt...lol

    AntwortenLöschen