Dienstag, 2. Dezember 2008

Fränkisches Schäufele

Ein kleines Mitbringsel aus dem schönen Frankenland, wo die Pfauen auf den Bäumen sitzen und die Isländer zufrieden in ihren offenen Ställen stehen.





Das Schäufele gibt es so bei uns nicht, ich hatte schon einmal bei meinem Metzger angefragt, aber der Schnitt ist so unüblich in der Palz, daß man das ganze Schulterstück kaufen müßte, bei den Franken gibt es das in jeder Metzgerei und man kann die Portionen auch einzel kaufen.


Bei uns gab es Tagliatelle dazu und nicht wie bei den Franken einen Kloß (oder zwei...). Das Schäufele habe ich gebraten wie ein Schweinebraten, und der Soßenansatz ist identisch. Den Namen hat es von der Form des Knochens, der an eine Schaufel erinnert.

Mehr Über diese fränkische Spezialität findet man bei Schäufele.de

Kommentare:

  1. Hach, Jürgen, wir beide, gell? Du glaubst nicht, was ich gerade koche. Schäufele. Aber badisches Schäufele. Und dazu wird es Kartoffelsalat geben. Is es nicht schön! Pferd mag ich übrigens auch, am liebsten als Fohlen.

    AntwortenLöschen
  2. Ich auch, das darf ich aber keinem verraten, sonst brauch ich mich auf der Mühle nicht mehr sehen lassen:)

    AntwortenLöschen
  3. Ich halte natürlich dicht und werde niemandem verraten, dass

    JÜRGEN EIN BADISCHES SCHÄUFELE ALS FRÄNKISCHES AUSGIBT,

    ich kann schweigen wie ein Grab.

    AntwortenLöschen
  4. Wie kommst du darauf ?
    Bei den Badensern wird das doch gepökelt und gekocht, wenn ich mich nicht irre !
    Das Fränkische ist roh und wird gebraten oder weißt du da mehr?

    AntwortenLöschen
  5. Ich wollte doch nur vom Pferd ablenken... wenn ich es mir recht überlege, hätte ich an dem Beitrag noch ein wenig feilen sollen. Jugendlicher Überschwang...ansonsten genau so isses. Mein Schäufele war gepökelt und wurde gekocht bzw. 9 Stunden lang ganz ganz vorsichtig mit Suppengrün gesimmert. Das war mein erstes Schäufele und bestimmt nicht das letzte. Bericht folgt, wenn ich mich mal wieder an Typepad gewagt habe. Meine Nerven!

    AntwortenLöschen
  6. 9 Std...Wow,das ist ein Wort !
    Viel Glück bei Typepad.
    Und über den Rest hängen wir verschwörerisch das Mäntelchen des Schweigens.
    Obwohl, gibet auch Fohlenschäufele ?

    AntwortenLöschen